Kostenlose Beratung und Bestellung

+49 (02222) 8039975

Bezahlen mit EPS

Versand innerhalb

von 2 - 3 Tagen

Versandkostenfrei

ab 49,00€

Geld-Zurück-Garantie

100 Tage

Unsere Empfehlungen

Auxilium Elixier - hochwertiges Vollspektrum CBD Öl

Immer mehr Menschen berichten davon, welche Erfolge sie durch die Einnahme von CBD Öl erzielen konnten. Ob als Alternative für die Behandlung von Gelenkschmerzen, gegen Schlaflosigkeit oder bei Depressionen - CBD scheint vielfältige Möglichkeiten zu bieten.

Mit unseren Auxilium Elixier Produkten können auch Sie von den positiven Effekten, die CBD Öl auf die Gesundheit und das Wohlbefinden haben kann, profitieren. Unser Sortiment umfasst CBD Öle in Premium-Qualität für unterschiedliche Anwendungsbereiche bei Menschen und Haustieren.

Ihre Vorteile mit Auxilium Elixier CBD Öl auf einen Blick:

  • Vollspektrum CBD Öl (5% und 10%) in Premium-Qualität
  • Niedriger THC-Gehalt (<0,1%)
  • Reines Naturprodukt ohne künstliche Zusätze
  • Einfache Dosierung
  • Gute Verträglichkeit und frei von Nebenwirkungen
  • CBD Produkte für zahlreiche Anwendungsbereiche
  • Hochwertige Rohstoffe von ausgewählten Lieferanten
  • CBD Öle für Menschen

CBD: was ist das eigentlich?

Die Abkürzung CBD steht für Cannabidiol. Cannabidiol ist eines der zahlreichen Cannabinoide, die in weiblichen Hanfpflanzen vorkommen. CBD soll unter anderem entzündungshemmend, entkrampfend sowie angstlösend wirken und darüber hinaus auch bei Übelkeit helfen.

Im Unterschied zu THC (Tetrahydrocannabinol), einem weiteren Cannabinoid, hat CBD keine nennenswerte psychoaktive Wirkung. In Kombination mit den zahlreichen positiven Effekten, die es auf die Gesundheit und das Wohlbefinden zu haben scheint, macht dieser Umstand CBD zu einem Wirkstoff, der ein großes Potential für zahlreiche medizinische Anwendungen vorweisen kann.

So kann CBD eingenommen werden

Das aus dem weiblichen Hanf extrahierte Cannabidiol wird mit Speiseöl vermischt zu sogenanntem CBD Öl und kann auf diese Weise von Menschen in der richtigen Dosierung eingenommen werden.

Hanf: eine Pflanze - viele Nutzungsmöglichkeiten

Hanf ist eine der ältesten Nutzpflanzen überhaupt. Die ursprünglich aus Zentralasien stammenden Pflanzen werden heute nahezu weltweit angebaut und bieten unzählige Möglichkeiten der Nutzung. Die nahrhaften Samen galten früher als wirksames Mittel für die Behandlung von Krankheiten wie Malaria oder Rheuma und werden heute vor allem für die Herstellung von Hanföl als gesundes Speiseöl genutzt.

Die Fasern der Hanfpflanze waren einst ein sehr wichtiger Rohstoff in der Papierindustrie und kommen bis heute bei der Produktion von Textilien wie Jeans oder auch von Seilen und Segeltüchern zum Einsatz.

Darüber hinaus spielen Hanf im Allgemeinen und CBD Öl im Speziellen mittlerweile auch zunehmend in der Medizin eine Rolle. So werden die Wirkstoffe der Hanfpflanze unter anderem bei der Behandlung von Depressionen sowie in der Schmerztherapie mit zum Teil ganz erstaunlichen Erfolgen eingesetzt.

Wie Sie sehen, hat Hanf also weit mehr zu bieten, als das allseits bekannte Marihuana auf das diese wertvolle Nutzpflanze in der Öffentlichkeit häufig reduziert wird.

CBD Öl Wirkung

Der menschliche Körper verfügt über ein sogenanntes Endocannabinoid-System (ECS), welches einen Teil des Nervensystems darstellt und CB1- und CB2-Rezeptoren umfasst. Man geht davon aus, dass Cannabinoide wie CBD diese Rezeptoren aktivieren und unter anderem auf diese Weise ihre Wirkung entfalten.

Die CB1-Rezeptoren steuern unter anderem das Empfinden von Schmerzen und Angst sowie den Appetit, während die CB2-Rezeptoren insbesondere für das Immunsystem eine Rolle spielen sollen.

Auch wenn die genaue Funktionsweise des endogenen Cannabinoid-Systems bislang noch nicht abschließend geklärt werden konnte, lässt sich so die Wirkung von CBD bei Beschwerden wie Schmerzen, Entzündungen oder Schlafproblemen erklären.

CBD Öl macht nicht high

Viele Menschen denken bei Worten wie Hanf und Cannabidiol Öl sofort an Cannabis und befürchten durch den Konsum von CBD high zu werden. Diese Sorge ist jedoch vollkommen unbegründet. Denn CBD hat keine psychoaktive Wirkung.

Der Grund, aus dem Marihuana Rauschzustände verursacht, ist das darin enthaltene THC. THC (Tetrahydrocannabinol) ist ein weiteres Cannabinoid, das in einigen Hanfsorten in erhöhter Konzentration vorkommt und für gewöhnlich auch in sehr geringen Mengen in CBD Ölen enthalten ist.

In Deutschland legal erhältliches CBD Öl weist jedoch einen derart geringen Gehalt an THC auf (weniger als 0,2 %), dass durch die Einnahme keinerlei Auswirkungen auf das Bewusstsein zu befürchten sind.

CBD bietet viele Anwendungsmöglichkeiten

Die Einnahme von CBD Öl bietet sich bei einer Vielzahl unterschiedlicher Beschwerden an. Die positive Wirkung, die dabei durch das CBD erzielt werden kann, wurde mittlerweile bereits in einer Reihe von Studien belegt. Hinzu kommen unzählige Berichte von Anwendern, die über ihre positiven Erfahrungen mit CBD Öl berichten.

Die Einnahme von CBD Öl kann unter anderem bei folgenden Krankheiten und Beschwerden sinnvoll sein:

  • Schlaflosigkeit und Schlafstörungen
  • Stress und Überlastung
  • Hautprobleme, wie zum Beispiel Akne
  • Kopfschmerzen und Migräne
  • Übelkeit und Brechreiz
  • Morbus Crohn
  • Arthritis und Arthrose
  • Rheuma
  • Diabetes
  • Epilepsie
  • Multiple Sklerose
  • Alzheimer
  • Parkinson
  • Allergien und Asthma
  • Krebs
  • Übergewicht
  • Und viele weitere Einsatzgebiete

Erfahren Sie mehr über Behandlung Krankheiten und Beschwerden mit CBD Öl

Hat CBD Öl Nebenwirkungen?

Wird CBD Öl richtig angewandt und nicht überdosiert, weist es keine nennenswerten Nebenwirkungen auf. Das bestätigt auch die Weltgesundheitsorganisation (WHO), die Cannabidiol im Rahmen einer größeren Studie hinsichtlich möglicher Risiken bewertet hat.

Allerdings kann die Einnahme von CBD die Aufnahme von Wirkstoffen aus Medikamenten verlangsamen. Daher empfiehlt es sich in diesem Fall, vorab mit dem behandelnden Arzt zu sprechen und abzuklären, ob etwas gegen eine Begleitung der medikamentösen Therapie mit Cannabidiol spricht.

Darüber hinaus berichten einige Anwender, dass CBD Öl bei ihnen Nebenwirkungen, wie zum Beispiel Benommenheit, Müdigkeit, einen niedrigen Blutdruck oder auch einen trockenen Mund, verursacht hat. Diese unerwünschten Nebeneffekte treten aber in der Regel nur bei einer sehr hohen Dosierung auf und lassen sich durch eine Reduzierung der Dosis meist sehr leicht wieder beheben.

CBD in der Schwangerschaft

Trotz der generellen Unbedenklichkeit sollten Schwangere auf die Einnahme von CBD Öl verzichten, um mögliche Risiken für das ungeborene Kind zu vermeiden.

CBD Öl Herstellung

CBD wird aus den Blüten und Blättern des weiblichen Hanfs extrahiert. Dabei setzen wir auf das sogenannte CO2-Extraktionsverfahren. Bei dieser Herstellungsmethode wird Kohlendioxid unter hohem Druck in den Hanf gepresst und löst so das in den Pflanzen enthaltene Cannabidiol sowie weitere Inhaltsstoffe wie Vitamine und andere Cannabinoide heraus.

Wird der Druck nach der Extraktion reduziert, verflüchtigt sich das Kohlendioxid rückstandslos und das gewonnene CBD Extrakt ist bereit für die Weiterverarbeitung. Im nächsten Schritt wird es erhitzt. Das ist notwendig, um das vorliegende CBDa in das aktive CBD umzuwandeln.

Im letzten Produktionsschritt wird das Cannabidiol mit einem Speiseöl, wie zum Beispiel Oliven- oder Hanföl, vermischt. Dadurch wird die gewünschte Konzentration des CBD Öls (zum Beispiel 10% oder 5%) erzielt. Zudem kann das fertige Produkt so leichter dosiert und eingenommen werden.

Vorteile der Herstellung mittels CO2-Extraktion

Alternativ ist es auch möglich, das CBD aus dem Hanf zu isolieren und dann zu reinigen. Die dabei entstehenden Kristalle bestehen fast ausschließlich aus Cannabidiol und können in einem Speiseöl aufgelöst zu CBD Öl weiterverarbeitet werden.

Forscher gehen jedoch davon aus, dass ein solches CBD Isolat eine geringere Wirkung hat als ein CBD Öl, das wie unser Auxilium Elixier hergestellt wurde. Das dürfte daran liegen, dass Cannabidiol Öl aus CO2-Extraktion nicht nur CBD, sondern noch weitere Cannabinoide und verschiedene andere Wirkstoffe enthält, die ebenfalls zur Wirksamkeit des Präparats beitragen können.

Weitere wertvolle Inhaltsstoffe in CBD Öl

Hochwertiges CBD Öl aus CO2-Extraktion enthält neben Cannabidiol noch zahlreiche weitere wertvolle Inhaltsstoffe, die für den Körper lebenswichtig sind und die die positiven Effekte des Öls auf die Gesundheit unterstützen können.

Zu diesen Inhaltsstoffen zählen unter anderem weitere Cannabinoide, wie beispielsweise Cannabichromen, Cannabigerol und Cannabinol, sowie wertvolle Terpene und Flavonoide.

Darüber hinaus kann CBD Öl auch noch die folgenden Stoffe enthalten:

  • Vitamine: Neben den Vitaminen B1 und B2 kann CBD Öl insbesondere einen hohen Gehalt an Vitamin E aufweisen. Vitamin E ist ein wichtiges Antioxidans, das dem Schutz der Körperzellen dient und positive Auswirkungen auf den Serotoninspiegel haben kann.
  • Mineralstoffe: CBD Öl kann zudem eine Vielzahl an Mineralstoffen, die im Körper wichtige Funktionen haben, enthalten. Dazu zählen unter anderem Kupfer, Kalzium, Eisen, Kalium, Mangan, Phosphor, Zink und Magnesium.
  • Chlorophyll: Bei Chlorophyll handelt es sich um den natürlichen grünen Farbstoff in Pflanzen. Er unterstützt die Zellatmung und hilft darüber hinaus bei ihrer Entgiftung und Reinigung von Schadstoffen. Somit kann sich das in CBD Öl enthaltene Chlorophyll ebenfalls positiv auf das Immunsystem auswirken.
  • Carotinoide: Auch Carotinoide sind natürliche Farbstoffe. Sie verleihen dem Cannabidiol Öl seinen gelb golden Schimmer. Es ist bekannt, dass Carotinoide vor einer frühzeitigen Alterung schützen, einer Verengung der Arterien vorbeugen und einen positiven Effekt auf das Herz-Kreislauf-System haben können.
  • Ungesättigte Fettsäuren: Durch das beigefügte Speiseöl enthält CBD Öl außerdem meist Omega-3 und Omega-6 Fette. Diese ungesättigten Fettsäuren spielen bei der Zellregeneration eine Rolle und können zudem positive Auswirkungen auf das Immunsystem und den Blutdruck haben.

Unterschiede zwischen Hanföl und CBD Öl

Hanföl gilt als gesund und erfreut sich in den letzten Jahren zunehmender Beliebtheit. Hanföl ist jedoch nicht das Gleiche wie CBD Öl. Denn es wird nicht aus den Blättern und Blüten, sondern aus den Samen der Hanfpflanze hergestellt.

Meist wird Hanföl mit dem schonenden Kaltpressverfahren gewonnen, wobei sowohl geschälte als auch ungeschälte Samen genutzt werden können. Hanföl kommt vor allem als Speiseöl zum Einsatz und zeichnet sich insbesondere durch seinen hohen Gehalt an essentiellen Omega-3 und Omega-6 Fetten aus.

Hanföl kann zum Backen und Kochen oder auch für die Zubereitung von Salatdressings genutzt werden. Sein Rauchpunkt liegt bei 165 Grad Celsius und sollte wie bei allen Speiseölen nicht überschritten werden.

Auxilium Elixier CBD Öl kaufen

Wollen Sie optimal von den möglichen positiven Auswirkungen von CBD Öl profitieren, sollten Sie beim Kauf hinsichtlich der Qualität keine Kompromisse eingehen. Mit den Produkten der Auxilium Elixier Reihe entscheiden Sie sich für hochwertiges CBD Öl ohne künstliche Zusätze.

Für die Gewinnung des Cannabidiols setzen wir ausschließlich auf das CO2-Extraktionsverfahren. Dadurch sind unsere CBD Öle nicht nur frei von Lösungsmittelrückständen, sondern auch besonders reich an wertvollen Inhaltsstoffen.

Doch überzeugen Sie sich am besten einfach selbst und testen Sie unsere verschiedenen CBD Öle. Wir sind uns sicher, dass auch Sie begeistert sein werden.

CBD im Fokus der Wissenschaft: die Anzahl der Studien wächst

Auch wenn die Wirkung von CBD und damit seine zahlreichen Anwendungsmöglichkeiten mit Sicherheit noch lange nicht hinreichend erforscht sind, ist das Interesse der Wissenschaft groß. So ergibt eines Suche nach CBD Studien auf PubMed aktuell zum Beispiel mehr als 6.300 Treffer.

Eine kleine Auswahl der dort veröffentlichen Studien haben wir Ihnen im Folgenden aufgelistet und verlinkt.


Cannabidiol als Alternative für die Schmerztherapie

https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/22585736

https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC2503660/


CBD bei Psychosen und Schizophrenie

https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/22716160


Die Wirkung von CBD auf das Immunsystem und bei Entzündungskrankheiten

https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC2828614/


Cannabidiol und Multiple Sklerose

https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/29683408


CBD für Patienten mit Darmkrebs

https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/22231745


Eignet sich CBD als Krebs-Medikament?

https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/22506672


Wirkung von Cannabidiol bei Diabetes

https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/30430393


CBD zur Reduzierung von Entzündungen und Schmerzen durch Arthritis (bei Ratten)

https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/26517407


Obwohl es sich bei dieser Auflistung natürlich nur um einen verschwindend geringen Teil der vorhandenen Studien handelt, sollte recht schnell klar werden, welches Potential in CBD Öl steckt. Das gilt nicht zuletzt auch aufgrund der Tatsache, dass es sich bei Cannabidiol um einen vollkommen natürlichen Wirkstoff, der praktisch keine Nebenwirkungen aufweist, handelt.

Auch wenn CBD mit Sicherheit nicht als neues Wundermedikament angesehen werden sollte, lohnt es sich in jedem Fall, sich näher mit den Anwendungsmöglichkeiten zu beschäftigen. Und wer weiß. Vielleicht gehören auch Sie dank der Produkte aus unserer Auxilium Elixier Reihe schon bald zu den Menschen, die von positiven Erfahrungen mit CBD bei sich selbst berichten können.